publity AG geht Joint Venture mit internationalem Investor ein

Der Leipziger Finanzmittelständler publity AG ist ein Joint Venture (Anglizismus, unter dem ein allgemein im Handelsrecht verschiedene Formen der Unternehmenskooperation zwischen zwei oder mehr Partnerunternehmen verstanden werden) mit einem finanzstarken internationalen Investor eingegangen. Die so entstandene Kooperation erwarb im Jahr 2014 insgesamt 8 Büroimmobilien für rund 300 Millionen Euro Eigenkapital. Der internationale Finanzinvestor stellte die finanziellen Mittel für gezielte Investitionen in Gewerbeimmobilien in deutschen Metropolen bereit.

http://actscsi.com/wp-content/uploads/2013/06/Joint-Venture.jpg


Der Vorstandsvorsitzende der publity AG Thomas Olek ist davon überzeugt, dass der Ausbau der Beziehungen zu internationalen Investoren auf das solide Geschäftsmodell seiner Firma zurückzuführen ist: „Die Akzeptanz unseres Geschäftsmodells opportunistischer Immobilien-Investitionen aus Finanzierungssondersituationen in deutsche Gewerbeimmobilien vorrangig in den Metropolregionen ist bei professionellen, institutionellen Investoren sehr hoch.“



Die publity AG wurde durch den internationalen Investor einem detaillierten Screening unterzogen. Bereits im Jahr 2013 hatte das Leipziger Unternehmen über 32 Millionen Euro für institutionelle Investoren über eine Luxemburger Gestaltung investiert. Auch die 2014 kontrahierten 300 Millionen Euro Eigenkapital werden über das Luxemburger Modell, PREOS Publity Real Estate Opportunity Services gemanagt.



Eine tragende Rolle bei den Aquisitionen und dem Abschluss der Verträge mit dem internationalen Investor spielte die CMS Hasche Sigle Partnerschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern mbB. Sie stand der publity AG während des gesamten Prozesses der Entscheidungsfindung, der Due Diligence und der Überprüfung des detaillierten Vertragswerkes beratend zur Seite. Zudem sorgte das Team aus Rechtsanwälten und Steuerberatern durch ihr äußerst professionelles Vorgehen dafür, dass von der Kontaktaufnahme bis zum Vertragsabschluss lediglich 8 Wochen vergingen.

Die gemeinsame Tochtergesellschaft der publity AG und des Finanzinvestors erwarb im zweiten Halbjahr 2014 insgesamt 8 Gewerbeimmobilien an den Standorten München, Köln, Frankfurt und Offenbach. Die publity AG übernahm dabei das Investment- und Assetmanagement der Immobilien. Darüber hinaus wird aktuell der Ankauf von 15 Objekten mit einem Gesamtvolumen von 350 Millionen Euro vorbereitet. Die Objekte sind bereits per LOI angebunden.



Die publity AG rechnet auch im Jahr 2015 weiterhin mit einer erfolgreichen Zusammenarbeit. Die Erweiterung des Portfolios und die resultierenden Mehrerträge aus dem Asset Management werden eine deutliche Umsatzsteigerung im Jahr 2015 nachsichziehen. Zudem hat es sich das Leipziger Unternehmen zum Ziel gesetzt, zwei bis drei weitere Investoren für das Joint Venture zu gewinnen.

One thought on “publity AG geht Joint Venture mit internationalem Investor ein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>